Funktionsausbildung

Die funktionsbezogene Grundausbildung richtet sich nach der Einteilung

Pioniere

Auf dem Übungsgelände Sternenfeld in Birsfelden lernen die zukünftigen Pioniere die diversen Geräte des Unterstützungszuges kennen. Dies sind u.a.: Kompressor, Abbauhammer, Rettungszylinder, Bohrgerät, Hebekissen, Schadenplatzbeleuchtung, Stollenausrüstung und Benzinkettensäge. Höhepunkt der Fachausbildung bildet eine Einsatzübung im Rahmen eines realitätsnahen Übungsszenarios mit diversen Aufgabenstellungen, in denen alle Geräte nochmals parallel zum Einsatz kommen.

Betreuer

Während der funktionsbezogenen Grundausbildung lernen die zukünftigen Betreuer ihre möglichen Aufgaben kennen. Wichtiger Bestandteil sind neben den Themen Kommunikation, Führung und Arbeitstechnik v.a. das Planen, Einrichten und Betreiben von Betreuungsstellen. Zudem wird auch der Thematik zum richtigen Umgang mit behinderten, betagten und alten Personen Rechnung getragen. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einen Einsatz in einem Alters- und Pflegeheim, um das Gelernte 1:1 umsetzen zu können.

Stabsassistenten

Eines der wichtigsten Schulungsinhalte ist die Organisation und der Betrieb eines Lagezentrums zugunsten der Führung. Weitere Lerninhalte sind das Erstellen diverser lagespezifischer Produkte (z.B. Schadenlagebild, Nachrichtenkarte, Mitteltabelle), der Bau einer Telefonleitung sowie die korrekte Anwendung des Funkgerätes.

nach oben