Ein- und Auszahlung

Einzahlungen, Fristen und Zinsen

  • Die Ersatzabgaben werden durch die Behörde für die Wehrpflichtersatzabgabe des Kantons Basel-Stadt eingezogen.
  • Die Wehrpflichtersatzabgabe wird am 1. Mai fällig und provisorisch in Rechnung gestellt.
  • Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage.
  • Bei Nichtbezahlen läuft der Verzugszins.
  • Provisorisch bezogene Abgaben werden auf die gemäss definitiver Veranlagung geschuldeten Abgaben angerechnet.
  • Mit der definitiven Veranlagung werden zu wenig bezahlte Beträge nachgefordert und zuviel bezahlte Beträge zurückbezahlt. Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage.
  • Bei Nichtbezahlen läuft der Verzugszins und das Mahnverfahren.
  • Bleibt die Zahlung weiterhin aus, wird das kostenpflichtige Betreibungsverfahren eingeleitet.
  • Bitte verwenden Sie für Ihre Zahlungen ausschliesslich den beigehefteten ESR-Einzahlungsschein.
  • Die Verzinsung (Verzugszins und Rückzahlungszins) richtet sich nach den Bestimmungen über die direkte Bundessteuer.
  • Auf Rückerstattungsbeträgen (Nachholung Militär- oder Zivildienst) wird kein Zins vergütet.

Die gesetzlichen Grundlagen finden Sie im WPEG (Art. 32 - 36, 38) und WPEV (Art. 44 - 51,53).

Online-Ueberweisungen

Bei Online-Ueberweisungen (E-Banking, E-Finance) auf unser Postkonto 01-36797-4 ist immer der zu überweisende Betrag (in CHF) sowie die Referenz-Nr. gemäss ESR-Einzahlungsschein anzugeben.

Für Überweisungen aus dem Ausland muss allenfalls IBAN (CH41 0900 0000 4000 3400 4) und BIC (POFICHBEXXX) angegeben werden.

Auszahlungen

  • Auszahlungen erfolgen durch Überweisung auf Ihr persönliches Bank- oder Postcheckkonto mittels IBAN.

nach oben