Roche

Kommandant

Portraitfotografie in Nahaufnahme von Major Martin Karrer in Uniform
Kommandant/Leiter Betriebsfeuerwehr Abteilung PSUSF

Major Martin Karrer

Feuerwehr F. Hoffmann-La Roche AG
Pharma Standort Basel
Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz

Bau 049/1.033

nach oben

Geschichte

Zoom

Höllenfeuerdemonstration für den Lloyd-Versicherungsvertreter auf dem Nordareal. Kommentar des Vertreters: "Eine Bombenfeuerwehr ist das."

Zoom

Foto zum 50-Jahr-Jubiläum im Jahr 1987

Zoom

Kompanie im Jahr 2015

 

Jahr Ereignis
2013 In Anpassung an die vom schweizerischen Feuerwehrverband verwendeten Begrifflichkeiten werden im Gesetz nicht mehr die Begriffe Bezirksfeuerwehr bzw. Werksfeuerwehr verwendet, sondern neu Milizfeuerwehr und Betriebsfeuerwehr. Eingeführt und umgesetzt 01.01.2013
1998 Die heutige Struktur wurde im Jahr 1998 ins Leben gerufen.
Seither arbeiten 20 Hauptamtliche mit ca. 70 Milizangehörigen zusammen.
1942 Anerkennung als „Privatfeuerwehr“ durch den Vorsteher des Löschwesens, Herr Regierungsrat Brechbühl, am 17. Dezember 1942. Somit war die Feuerwehr auch in Friedenszeiten bei Brandfällen einzusetzen.
  • Personalbestand der Firma: 6'502 Mitarbeitende
  • Mannschaftsbestand Betriebsfeuerwehr: 95 Mann
1937 Die Betriebsfeuerwehr Roche Basel wurde im Jahr 1937 als Luftschutzfeuerwehr gegründet. Damaliger Kommandant war Wilhelm Stolz.
  • Der Personalbestand der Firma Roche in diesem Jahr: 509 Mitarbeitende
  • Mannschaftsbestand der Betriebsfeuerwehr: 17 Mann

nach oben

Auftrag

Unsere Hauptaufgaben sind Schutz und Sicherheit im Werk Basel

Das heisst unverzüglicher und zweckmässiger Einsatz der Betriebsfeuerwehr:

  • Wir schützen und retten bedrohtes Leben,
  • verhindern Beeinträchtigungen der Umwelt und versuchen
  • Schäden an Sachwerten so gering wie möglich zu halten.

Zu diesem Zweck müssen hauptamtliche Feuerwehrleute zusammen mit unseren freiwillig tätigen Kolleginnen und Kollegen aus der Miliz rund um die Uhr einsatzbereit sein.

Im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes werden jährlich durch uns:

  • über 25'000 Brandmelder
  • 5'000 Handfeuerlöscher
  • 850 Wasserlöschposten
  • unzählige Augen- und Körperduschen
  • Fluchtwegbeschilderungen
  • rund 400 tragbare Gasmessgeräte aus Betrieb, Labor und Werkstatt
  • und etwa 300 Filtermasken

kontrolliert, gewartet oder repariert.

Wir aktualisieren laufend die behördlich vorgeschriebenen Einsatzakten aller Bauten, nach Stockwerken gegliederte Pläne auf dem Werkareal mit eingezeichneten Gefahrensymbolen und Fluchtwegen sowie weiteren feuerwehrrelevanten Angaben.

Ferner bilden wir Mitarbeitende im Umgang mit Handfeuerlöschern und Atemschutzgeräten (Lotsendienst) aus.

Bei Bedarf werden von uns die Brandmelder für Fremdhandwerker und Roche-interne Handwerker aus- und eingeschaltet.

Wir warten und kontrollieren sämtliches Einsatzmaterial der Betriebsfeuerwehr.

nach oben

Einsatzgebiete

Bild vergrössert anzeigen

Die Betriebsfeuerwehr Roche ist ein Einsatzelement der Ereignisorganisation von Roche Basel und leistet vorrangig innerhalb des Werkes grundsätzlich den Ersteinsatz. Ferner kann die gesamte WFW Roche oder die Messgruppe als Bestandteil des Regio-Messgruppen-Verbundes auch ausserhalb des Werkes durch andere Feuerwehren angefordert werden.

Mehr zum Thema

nach oben

Organigramm Roche

feuerwehr_roche.pdf