DL 32

Bild Autodrehleiter DL 32

Fahrzeugdaten

Autodrehleiter

  • Typ: Mercedes-Benz Econic 1833 LL 4x2
  • Motor: 6-Zylinder Reihenmotor 240 kW (326 PS); Allison Wandler-Automatik-Getriebe mit Retarder
  • Jahrgang: 2013
  • Gewicht: 18'000 kg
  • Chassis: Vorderachse und Hinterachse Voll-Luftgefedert
  • Aufbau: METZ Aerials
  • Plätze: 3
  • Länge: 10,5 m
  • Höhe: 3,20m (Absenkung auf 3,05m möglich)
  • Breite: 2,50 m
  • Wendekreis: 19,7m

Technische Daten Aufbau

  • Leitertyp:
    • METZ Aerials L32 A XS
    • Drehleiter mit Knickarm im obersten Leiterteil
  • Rettungshöhe: 32 m
  • Max Korblast: 450 kg
  • Stützensystem: waagrecht-senkrecht Stützen
  • Abstützung: VARIO, Abstützung, 2,40 m - 4,84 m Abstützbreite

Besonderes

Funk- Ferngesteuerter Rosenbauer Monitor RM15, Krankentragehalterung, Stromerzeuger Eisenmann 13kVA, Vertikal-Rettungssystem, Passive Leiterstabilisierung, Aktives Leiterstabilisierungssystem, Schwenkbares Bedienteil im Korb, Schleifkorbtrage

Verwendungszweck

Retten von Personen und Tieren

  • Bei Bränden in Gebäuden, sobald er Fluchtweg abgeschnitten ist.
  • Schaffung eines zusätzlicher Flucht- und Angriffsweg

Bergen von Personen/ Tiere aus Notlagen

  • Personen aus Höhen und Tiefen mit Korb oder Krankentragehalterung bergen und retten
  • Umlenkrollenanschlag bei Bergungen und Retten aus der Tiefe
  • Unterstützung Sanität beim Retten / Transport von schwergewichtigen Personen
  • Tierrettungen aus nicht- oder unzugänglichen Lagen (z.B. Bäume, Dächer)

Unterstützung von Arbeiten bei Bränden, technischen Hilfeleistungen und Elementarereignissen in der Höhe:

  • Angriffsweg mit Löschmittel zur Brandbekämpfung bei gleichzeitiger Begrenzung der Rauchausbreitung im Gebäude
  • Sicherstellen eines weiteren Fluchtweges für Einsatzkräfte in der Innenbrandbekämpfung
  • Schaffung von Entlastungsöffnungen bei der Innenbrandbekämpfung
  • Erstellen von Notdächern bei brandgeschädigten Dachstühlen
  • Ausleuchten von Einsatzstellen
  • Arbeiten zum Beseitigen von Sturmschäden
  • Umgestürzte Bäume, heruntergefallene Äste
  • Räumen von Verkehrswegen
  • Sichern von losen Gegenstände (Plakate, Weihnachtsbäume, usw.) bei starken Winden
  • Entfernen von Schnee und Eis sofern dies als nötig erachtet wird
  • Generelle Arbeiten bei technischen Hilfeleistungen in der Höhe oder Tiefe

nach oben