Beleuchtung

Beleuchtungsanlage

Beleuchtung, Flutlichtanlage, Netzverteilung

Die gesamte navigatorische Ausrüstung liegt am 24-V-Netz, während die nautischen Geräte (z.B. Ankerspill) am 220/380-V-Netz liegen. Die Beleuchtung ihat in jedem Fall 24-V, wurde aber an bestimmten Bedarfsstellen mit 220-V-Leuchtstoffröhren ergänzt.

Eine Deckbeleuchtung sorgt für die nötige Ausleuchtung an Deck während der Einsätze. Die Deckbeleuchtung wird über einen autonomen Umformer gesteuert und steht jederzeit, unabhängig von der Stromeinspeisung zur Verfügung.

Die Leuchtkörper sind in Ex-Schutz-Ausführung. Für weitere 220-V-Verbraucher steht ein Umformer zur Verfügung, der unabhängig von der Stromeinspeisung zur Verfügung steht. Der Umformer hat eine Leistung von 7'000 W Dauerleistung und 10'000 W Spitzenleistung.

Zur Arbeitsstellenbeleuchtung auf oder beim Boot können einzelne lose Kabelscheinwerfer eingesetzt werden. Zur Ausleuchtung einer Einsatzstelle steht eine 12-kW-Flutlichtanlage zur Verfügung. Die sechs einzeln verstellbaren Halogenscheinwerfer können 7,5 m hoch ausgefahren und rundum gedreht werden.

Kombinierte Fahr- und Löscheigenschaft

Eine Kobelt-Motorensteuerung erlaubt es, gleichzeitig zu fahren und zu löschen, bzw. die FW-Pumpen zu betreiben. Die Steuerung regelt automatisch die maximale U/Min. der Hauptmotoren (1'950 U/Min.) oder bei Pumpenbetrieb (1'550 U/Min.). Zudem ist eine manuelle Steuerung der Getriebe wie auch der Motoren-Drehzahlen möglich. Dies ergibt eine maximale Sicherheit während des Fahrbetriebs.

nach oben