Feuerlöschboot

Feuerlöschboote Basel-Stadt und Basel-Land

Inhalt Feuerlöschboote Fürio und Christophorus

Die Feuerlöschboote sind Zweischraubenschiffe aus Stahl. Wasserdichte Schotten unterteilen das Schiff in fünf Räume: In Vorpiek, Vorunter, Maschinenraum, Geräteraum und Achterpiek. Die Leichtmetallaufbauten umfassen Kommandoraum, Küche, WC, Steuerhaus, Bedienungsraum und den Geräteraum. Die Aufbauten können bei Bedarf gasdicht geschlossen und unter Druck gesetzt werden, damit keine gefährlichen Gase eindringen können. Die Frischluft wird oberhalb der international als „Gasgrenze“ (3,50 m) angenommenen Höhe angesaugt. Dadurch kann das Schiff auch bei Tankerunfällen operieren und trotz des Vorhandenseins von entzündlichen Gasen die notwendige Hilfe leisten. Das Feuerlöschboot mit seinen technisch hochwertigen und komplizierten Einrichtungen kann nur von einer speziell geschulten Besatzung bedient werden. Es darf nur von Schiffsführern mit Rheinschifferpatent gefahren werden.

nach oben